Knowhow trifft Erfahrung

Mehr Power. Mehr Beweglichkeit. Mehr Kontrolle.

  

KRAV WORK ist ein Bewegungskonzept, das sich inhaltlich und methodisch aus Elementen von Krav Maga, dem Bodyweight- und dem Kettlebell-Training zusammen setzt. Je nach Vorlieben oder Zielen können daraus Programme erstellt werden, die individuell an Personen oder Gruppen anpassbar sind. Dies ergibt die perfekte Ergänzung zur Selbstverteidigung, wobei KRAV WORK auch als eigenständiges Fitness- und Aufbautraining hervorragend geeignet ist, um folgende Ziele zu erreichen:

  • funktionelle Kraftsteigerung und mehr Ausdauer
  • Verbesserung der Mobilität & Stabilität in den Gelenken
  • Steigerung der koordinativen Fähigkeiten (u.a. Schnelligkeit, Reaktion, Gleichgewicht, Bewegungskopplung, etc.) 
  • mehr Explosivität und Bewegungskontrolle
  • Verletzungsprophylaxe
  • Aufbautraining nach Verletzungen und/oder bei chronischen Beschwerden

Um eine bessere Vorstellung von den drei Komponenten zu bekommen, soll im Folgenden kurz auf ihre Besonderheiten eingegangen werden:

Krav Maga

Dieses Selbstverteidigungssystem, dessen Ursprung im israelischen Militär liegt, gilt nicht umsonst als eines der besten seiner Art. Es wurde für den Ernstfall in Krisengebieten entwickelt und beinhaltet neben verschiedensten Kampftechniken eine Vielzahl an Übungen und Trainingsmethoden, um einen starken Körper und Geist zu formen. Einige dieser Elemente lassen sich hervorragend in ein workout einbauen und machen es somit zu einem hoch effizienten Fitness-Tool. Sparring oder Kampftechniken mit einem Partner sind jedoch KEIN Bestandteil im Krav Work.

Bodyweight-Training

Der richtige Umgang mit dem eigenen Körper und die Einschätzung/Erhaltung seiner Leistungsfähigkeit sind unabdingbar für einen autonomen Alltag. Besonders die Kraftfähigkeit und verschiedene koordinative Fähigkeiten müssen permanent beübt werden, um einem inaktivitätsbedingten Abbau und den resultierenden Beschwerden und Krankheiten entgegenzuwirken. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind aufgrund ihrer hohen Variabilität und Effektivität hervorragend geeignet, um ortsunabhängig und ohne Hilfsmittel einen beweglichen und starken Körper aufzubauen. 

Kettlebell-Training

Dieses simple Trainingsgerät, das einer Kanonenkugel mit Griff ähnelt, hat eine lange Geschichte hinter sich und sollte dennoch in keinem modernen Training fehlen. Aufgrund seiner Form liegt der Masseschwerpunkt dieser Rundhantel nie direkt in der Hand, weshalb bei den meisten Übungen die gelenkstabilisierenden Muskel enorm gefordert werden. Zusätzlich lassen sich mit der Kettlebell ballistisch Übungen (Schwungübungen) durchführen, bei denen ein Vielfaches des eigentlichen Kugelgewichts auf den Körper wirken. Somit bietet die fast unzerstörbare und platzsparende Kettlebell grenzenlose Möglichkeiten für ein zeitsparendes und höchst effektives Ganzkörpertraining.


Das KRAV WORK Konzept wurde von Maik Stannek (Dipl. Sportwissenschaftler & Krav Maga Instructor) erstellt, der auf gute 25 Jahre Kampfsporterfahrung zurückgreifen kann und seit über 15 Jahren als Trainer und Sporttherapeut in verschiedenen Bereichen tätig ist (u.a. als Trainer im Fitness- & und Breitensport, Athletiktrainer im Leistungssport, Sporttherapeut in der Orthopädie und forensischen Psychiatrie, Personal Trainer, Referent und Seminarleiter für betriebliche Gesundheitsförderung).

Dieses gesammelte Wissen gepaart mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen sind der Grundstein für eine erfolgreiche Umsetzung und systematische Verbesserung in der Praxis.